Aktionselemente

Über Aktionselemente steuern Sie den Kampagnenablauf, sozusagen die interne Programmlogik. Sie bestimmen, was passieren soll: Sie können z. B. mit einem dieser Elemente den E-Mail-Versand starten oder Tags setzen. Aktionselemente sind in Quentn blau hinterlegt. Die Elemente sind:

API senden
API senden

Eine API ist eine Programmierschnittstelle, genauer eine Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung. Es handelt sich also um einen Programmteil, der anderen Programmen die Anbindung an das System ermöglicht. In diesem Fall kann mit Hilfe dieses Elements Quentn in andere Programme eingebunden werden. Die Dokumentation mit Code-Beispielen finden sie hier.

Bedingung

Bedingung
Mit Bedingungen können Sie auf verschiedene Ergebnisse eines Ereignisses reagieren. Beispiel: Sie haben eine Abfrage gestartet und zwei Antwortmöglichkeiten A und B gegeben. Je nachdem, was der User geklickt hat, bekommt er den entsprechenden Tag und wird in eine eigene Sequenz, passend zu seiner Antwort, geleitet. Das sähe so aus:

E-Mail Bestätigung

E-Mail Bestätigung
Mit diesem Aktionselement vervollständigen Sie das Double-Opt-In-Verfahren (DOI). Nachdem der User sich in Ihrem Formular eingetragen hat, erhält er nun eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, um seine E-Mail-Adresse zu verifizieren. Sobald er den Link angeklickt hat, erhält er eine weitere E-Mail (Vielen Dank für Ihre Anmeldung, etc.).

Kampagne starten

Kampagne starten
Mit diesem Element können Sie in einer Kampagne eine weitere Kampagne für bereits verifizierte Kontakte anstoßen. 

Kampagne stoppen

Kampagne stoppen
In manchen Fällen kann es nötig sein, Kontakte wieder aus einer Kampagne zu entfernen, z. B. falls ein bestimmtes Produkt nicht mehr verfügbar ist. Das Stoppen von Kontakten in einer Kampagne kann auch im Rahmen eines Kampagnen-Tests sinnvoll sein: Setzen Sie eine Kampagne für einen Kontakt zurück, dann kann er die Kampagne anschließend ein zweites Mal durchlaufen.

Sequenzen

Sequenzen
Sequenzen sind Aktionselemente zum zeitlich gesteuerten Versand von E-Mails - sozusagen der Autoresponser, das Herzstück einer jeden Kampagne.

Timer

Timer
Mit dem Element können Sie innerhalb einer Sequenz bestimmen, wie lange gewartet werden soll, bis die nächste E-Mail versendet wird. Die Einstellungen können Sie hier sehr detailliert vornehmen: Egal ob x Sekunden, Minuten, Stunde, Tage oder Monate, an welchem bestimmten Tag und zu welcher Uhrzeit. Zum Beispiel kann eine bestimmte Mail immer am 2. Montag im Dezember um 12:00 Uhr versendet werden. Mehr dazu finden Sie hier.

Datum-Timer

Datum-Timer
Innerhalb einer Sequenz können Sie definieren, an welchem Datum und zu welcher Uhrzeit Ihre E-Mail versendet werden soll. Wird das Datum dann überschritten, können Sie bestimmen, was dann passiert:

Stellen Sie "Stoppen" ein, werden nach der Überschreitung keine weiteren E-Mails mehr an neue Kontakte versendet. Das ergibt Sinn, wenn Sie anlassbezogene E-Mails versenden, der Anlass vorüber ist und trotzdem noch Leute in der Kampagne landen.

Stellen Sie "Weiter" ein, gehen auch neue Kontakte nach Ablauf des Datums in das nächste Element. 

Beispiel: Bei einer Weihnachtskampagne können alle Kontakte, die im Laufe des Jahres in die Sequenz kommen, auf den Timer mit der Einstellung 24.12./ 12:00 Uhr warten. Die Mail wird genau zu diesem Zeitpunkt an alle Kontakte versendet, die bis dahin auf dem Element sind. Kontakte, die erst am 28.12 auf das Element kommen, sollen die Weihnachtsmail nicht erhalten. 

Tags ändern

Tags ändern
Tags sind virtuelle Notizzettel. Mit ihrer Hilfe können Sie Ihre Kunden mit Keywords und/oder Stichpunkten versehen, um sie besser zu selektieren. Wo kam er her, wofür hat er sich interessiert? Diese und viele weitere Fragen können Sie mit Hilfe der Tags automatisch beantworten.

Wickedreport senden

Wickedreport senden
Wickedreport ist ein umfassendes Tracking-Tool.

Zapier senden

Zapier senden
Auch bei Zapier handelt es sich um einen Drittanbieter. Über Zapier können Sie Quentn mit nahezu jeder anderen Software verbinden, ohne selber eine Schnittstelle programmieren zu müssen.