Der Unterschied zwischen einem listenbasierten und tagbasierten E-Mail-Marketing-Tool

Wenn Sie bisher mit einem listenbasierten E-Mail-Marketing-Tool gearbeitet haben, möchten wir Ihnen an dieser Stelle den Unterschied zu einem tagbasierten Tool sowie die Vorteile dessen vorstellen.

Das listenbasierte E-Mail-Marketing

Beim listenbasiertem Marketing braucht man immer eine Liste für bestimmte Aktionen. Ein neuer Interessent kommt auf Ihre Webseite und trägt sich in ein Formular ein. Dabei wählen Sie beim Erstellen des Formulars vorher schon aus, in welcher Liste der Kontakt später dann auch automatisch zugeteilt wird. Meistens ist das erste Formular für den Newsletter bestimmt. Somit hat der Kontakt das Double-Opt-In Verfahren bestätigt und befindet sich jetzt in der Newsletter Liste.

Jetzt verschickt man an alle Newsletter Abonnenten ein Angebot für ein E-Book und später dann noch ein Angebot für einen Online-Kurs oder eine Anmeldung für ein Webinar.

Sobald der Kontakt ein Produkt kauft, kommt er in die verschiedenen Käuferlisten für die jeweiligen Produkte oder für die Anmeldung zum Webinar.

Jetzt haben wir schon vier verschiedene Listen:

  • Newsletterliste
  • Käuferliste Produkt A (Ebook)
  • Käuferliste Produkt B (Online Kurs)
  • Liste Webinar Anmeldung

Probleme:

  1. Eine Person kann in mehreren Listen vorkommen, je nachdem welche Aktion derjenige gemacht hat. Somit kann man nicht verhindern, das ein Kontakt mal eine doppelte Mail erhält, da hier keine Segmentierung möglich ist.
  2. Ein weiteres Problem besteht beim Zahlungsplan vom jeweiligen Anbieter. Meistens ist das auf eine bestimmte Anzahl an Kontakten gestaffelt. Wenn sich nun ein Kontakt in 5 Listen befindet, zählt er auch als 5 Kontakte, obwohl er ja nur eine E-Mail Adresse hat. Deshalb weiß man auch nie genau, wie viele unterschiedliche Kontakte man bereits gesammelt hat. 

Schwierig wird es auch bei der Segmentierung: Wenn man jetzt zum Beispiel einen Rabattcode an alle, die das Produkt A gekauft haben, aber nicht Produkt B schicken möchte, gibt es 2 Möglichkeiten:

  1. Den Code an alle versenden. Problem hierbei, dass nun auch Kontakte den Code erhalten, die zwar Produkt A gekauft haben aber eventuell auch Produkt B. Das möchte man ja verhindern. Irrelevante Mails sind die Folge. 
  2. Sie vergleichen beide Listen und entfernen aus Liste A alle, die beide Produkte gekauft haben. Das mag bei 10 Personen noch relativ einfach sein, aber bei über 100 ist es schon ein großer Aufwand. Hat man dann eventuell noch weitere Segmentierungen, wird es unmöglich werden.

Listenbasiertes E-Mail-Marketing ist nicht für eine kundenspezifische Segmentierung ausgelegt und ist nicht mehr zeitgemäß.

Überblick der Nachteile eines listenbasierten Marketing-Systems:

  • Kontakt in mehreren Listen (bei vielen Produkten keinen Überblick mehr)
  • Preis/Monat richtet sich nach der Anzahl der Kontakte (Limit an Kontakten)
  • Wenn ein Kontakt in 5 Listen war, zählt er auch 5mal
  • Spezifische Segmentierung ist nicht möglich bzw. sehr schwierig

Das tagbasierte E-Mail-Marketing

Ein Tag ist ein virtueller Notizzettel. Mit Hilfe von Tags können Sie Ihre Kunden mit Keywords und/oder Stichpunkten versehen, um sie besser zu selektieren. Wo kam er her, wofür hat er sich interessiert? Diese und viele weitere Fragen können Sie mit Hilfe der Tags automatisch beantworten.

Der größte Vorteil gegenüber dem listenbasierten E-Mail-Marketing ist sicherlich die extrem passgenaue Segmentierung deiner Kontakte.

Man kann zum Beispiel für die Kampagnen genau segmentieren, an wen man diese Mail verschicken möchte: An Käufer eines bestimmten Produkts? An Leser, die auf einen bestimmten Link in einer E-Mail geklickt haben und somit Interesse signalisierten? An Kontakte, die sich ein Video angesehen haben? Die Möglichkeiten sind hier vielfältig.

Nun gehen Sie mit der Automatisierung noch einen Schritt weiter und können bestimmen, dass eine E-Mail-Kampagne ausgelöst werden kann, sobald jemand ein bestimmtes Tag erhalten hat. Sobald also jemand z. B. Ihr Produkt gekauft hat, kommt er sofort in den Upsell-Prozess.

Auch zu einem späteren Zeitpunkt kann man mit Hilfe von Tags jeden einzelnen Kontakt segmentieren und daraus auch Analysen und Berichte erstellen, die dann zur Optimierung Ihrer Automation dienen.

Die Vorteile vom tagbasierten E-Mail-Marketing:

  • Kontakt hat mehrere Tags für eine bestimmte Handlung:
  • Mailversand kann über Tags selektiert werden
  • Segmentierung Ihrer Kunden nach Zielgruppe oder Interesse einfach möglich