E-Mails im Drag & Drop Editor gestalten

Kostenfreie Vorlagen laden

Quentn stellt Ihnen 50 E-Mail-Templates gratis zur Verfügung, die Sie alle nach Ihren Wünschen bearbeiten können. Wählen Sie also das Template nicht nach dem Inhalt aus, sondern nach der Gestaltung und Anordnung von Texten und Bildern. Wirklich alles kann jederzeit ausgetauscht und angepasst werden.

  • Klicken Sie auf den Menüpunkt E-Mail und Vorlagen.
  • Zuerst werden Ihnen Ihre gespeicherten Templates angezeigt. Um sich vorgefertigte Vorlagen auszusuchen, klicken Sie auf den Reiter Quentn Vorlagen.
  • Suchen Sie sich ein Template aus. Sie können Suchbegriffe eingeben, um eine Vorauswahl zu erhalten. Suchen Sie z. B. nach “schwarz”, werden Ihnen Vorlagen in einem dunklen Design angezeigt. 
  • Um die gewünschte Vorlage zu nutzen, gehen Sie mit der Maus über die Vorlage. Es erscheint ein grüner Button “Neue Vorlage erstellen”, den Sie bitte klicken.

Neue Vorlage erstellen

Natürlich können Sie auch Ihre eigene Vorlage von Grund auf selbst erstellen. 

  • Klicken Sie auf den Menüpunkt E-Mail und Vorlagen
  • Sie landen direkt bei “Meine Vorlagen”. Klicken Sie auf “Neue Vorlage erstellen”.

Allgemeine Orientierung

Sobald Sie eine Vorlage öffnen, vergeben Sie bitte einen Titel.

Am oberen Rand der Vorlage sehen Sie drei blaue Buttons:

  • Mit “Vollbild” wechseln Sie in den Vollbildmodus (empfohlen).
  • Mit “Struktur anzeigen” sehen Sie die Umrandungen der einzelnen Blöcke, Zeilen und Spalten.
  • Unter “Vorschau” sehen Sie, wie Ihr Newsletter am PC und auch mobil aussieht. 
  • Sie kommen wieder in die normale Ansicht, sobald Sie erneut auf den jeweiligen Button klicken.
  • Um einen Ihrer Gestaltungsschritte rückgängig  zu machen, finden sie unten links drei Symbole: Ein runder Pfeil mit einer Uhr, ein Pfeil nach links und ein Pfeil nach rechts. 
    • Mit einem Klick auf das Uhren-Symbol werden Ihnen die letzten Arbeitsschritte angezeigt. So können Sie an einen bestimmten Punkt in der Bearbeitung zurückkehren. Das Layout wird dann genau so wiederhergestellt, wie es zum gewählten Zeitpunkt aussah. 
    • Der Pfeil nach links macht die letzte Aktion rückgängig. 
    • Der Pfeil nach rechts bringt Sie wieder einen Schritt vorwärts.

Gestaltung: Inhalt

Rechts neben dem Template finden Sie “Werkbank”. Unter dem Menüpunkt sehen Sie die einzelnen Bausteine, die Sie Ihrer E-Mail hinzufügen können. Wählen Sie den gewünschten Typ aus (Text, Bild, Button, Trenner, Social Media Button, Icon oder GIFs über den Anbieter Giphy) und ziehen ihn mit gedrückter linker Maustaste an die gewünschte Stelle in Ihrer E-Mail. Die Position kann anschließend noch beliebig verändert werden. 

Klicken Sie in Ihrer E-Mail auf den Block, den Sie bearbeiten möchten. Auf der rechten Seite sehen Sie dann erweiterte Eigenschaften und Optionen. So können Sie Text- und Linkfarben anpassen, Zeilenabstände bestimmen, die Ränder definieren und bei allen anderen Bausteinen ebenfalls weitere Bearbeitungen vornehmen. 

Bilder

Bilder hochladen

Um eigene Bilder in Ihrer E-Mail einzubauen, wählen Sie rechts den Typ "Bild" und ziehen das Element an die gewünschte Stelle in der E-Mail. Klicken Sie anschließend auf "Durchsuchen". 

Sie landen nun im Dateimanager. Hier können Sie das gewünschte Bild hochladen und anschließend in Ihre E-Mail einfügen.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bilddateien nicht zu groß sind. Eine Breite von 600 Pixel (+/-) sollte ausreichend sein.

Aus 500.000 lizenzfreien Bildern wählen

Ihnen steht außerdem eine Datenbank mit über 500.000 lizenzfreien Bildern zur Verfügung, die Sie für ihre E-Mails nutzen können. Klicken Sie im Dateinmanager auf "Suche nach lizenzfreien Fotos". Geben Sie anschließend einen Suchbegriff ein, um ein passendes Bild auszuwählen. Klicken Sie auf "Import" um das gewünschte Bild in Ihren Dateimanager zu laden und anschließend auf "Einfügen", um das Bild in Ihre E-Mail einzufügen..

Bilder bearbeiten

Sie können im Editor sogar Ihre Bilder bearbeiten. Klicken Sie dafür auf das Bild und anschließend rechts auf "Bild bearbeiten".

Nun haben Sie folgende Optionen:

  • Filter nutzen
  • Größe ändern
  • Beschneiden
  • Transformieren
  • Zeichnen
  • Text hinzufügen
  • Formen hinzufügen
  • Sticker ergänzen
  • Rahmen nutzen
  • Ecken abrunden

Emojis nutzen

Natürlich können Sie in Ihren E-Mails auch Emojis nutzen. Dafür nutzen sie einfach den Emoji-Picker Ihres Betriebssystems. 

Bei Apple-Nutzern ist das die Tastenkombination Command+Control+Leertaste.

Bei Windows-Nutzern ist das die Tastenkombination Windows+. (Punkt)

Wählen Sie nun das gewünschte Emoji mit einem Klick aus.

Soziale Netzwerke hinzufügen

Ziehen Sie das Element des Typs "Sozial" an die gewünschte Stelle in Ihrer E-Mail.

Anschließend klicken Sie auf den Inhalt der Zeile. Rechts haben Sie dann die Option, weitere soziale Dienste hinzuzufügen und der voreingestellten zu entfernen. Außerdem können Sie bei jedem Dienst die entsprechende URL zu Ihrer Seite hinterlegen.

Gestaltung: Zeile

Unter diesem Menüpunkt finden Sie eine Vielzahl verschiedener Zeilenlayouts, die Sie in Ihr Layout ziehen können. 

Wenn Sie links in Ihrem Layout auf einen Bereich außerhalb des E-Mail-Inhalts klicken, wählen Sie eine Zeile aus. Diese können Sie beliebig im Inhalt verschieben, indem Sie mit der Maus auf das Kreuz auf der linken Seite klicken, die Maustaste gedrückt halten und das Element dann verschieben.

Ebenso können Sie eine Zeile speichern, löschen oder kopieren, indem Sie am rechten Rand entweder auf die Diskette, den Papierkorb oder das Kopier-Symbol klicken.

Ist eine Zeile angewählt, erscheint auf der rechten Seite unter dem Menüpunkt Zeile ein Bereich, in dem Sie die Zeilen- und Spalteneigenschaften vornehmen können. So können Sie die Hintergrundfarbe der Zeile und des Inhalts separat definieren, Hintergrundbilder für die Zeile bestimmen, einzelne Spalten definieren und einiges mehr.

Dynamische Inhalte durch Tag basierte Zeilen

Sie haben sogar die Möglichkeit, mit einer einzigen E-Mail unterschiedliche Inhalte an die Kontakte zu senden - je nachdem, welche Tags sie besitzen (oder nicht besitzen).

Erstellen Sie dafür zuerst den gewünschten Inhalt in der Zeile. Rechts im Menü unter dem Punkt Zeile finden Sie den Button "Bedingung hinzufügen". Klicken Sie darauf und geben der Bedingung einen Titel und notieren Sie sich ggf. noch eine Beschreibung. Die Felder "Davor" und "Danach" müssen Sie nicht zwangsläufig ausfüllen. 

Klicken Sie nun auf den zweiten Button Bedingung für Zeilenanzeige. Bestimmen Sie, ob die Kontakte, die diese Zeile sehen sollen, ein bestimmtes Tag haben sollen oder über ein bestimmtes Tag nicht verfügen sollen. Definieren Sie anschließend die entsprechenden Tags und klicken auf speichern.

Nun verfassen Sie die nächste Zeile mit den Inhalten für "die anderen" Kontakte und gehen genauso vor: Bedingungen setzen und speichern.

Zeilen speichern

Sie können einzelne Zeilen speichern und diese in anderen E-Mails wieder laden. Somit müssen Sie wiederkehrende Texte nicht immer wieder neu verfassen oder umständlich via Copy & Paste einfügen, sondern können direkt mit wenigen Klicks auf die Inhalte zugreifen.

Markieren Sie dafür die Zeile, sodass sie blau umrandet ist. An der blauen Umrandung oben rechts klicken Sie auf das Disketten-Symbol (für jüngere Leute: das Symbol links vom Mülleimer).

Die gespeicherten Zeilen finden Sie, zur Ansicht, unter E-Mails -> Vorlagen und dann unter dem Reiter "Meine Zeilen".

Zeilen laden

Um die gespeicherten Zeilen in einer anderen E-Mail zu laden, klicken Sie auf den Menüpunkt Zeile. Wählen Sie unter "benutzerdefinierte Zeile" diejenige aus, die Sie nun einfügen möchten und ziehen Sie sie via Drag & Drop an die gewünschte Stelle in der E-Mail.

Unterschiedliche Designs für Desktop und Mobile

Sie haben die Option, Ihre E-Mails auf Desktop und Mobilgeräten unterschiedlich darzustellen. So können Sie z. B. Bilder für die Mobilversion ausblenden, damit der Leser auf dem Telefon schneller die Inhalte erfassen kann (nur als Beispiel).

Klicken Sie dafür auf die Zeile, die Sie für Desktop oder mobil verbergen möchten. Auf der rechten Seite, in unserer “Werkbank”, klicken Sie auf den Menüpunkt “Inhalte” und gehen nach unten, bis Sie den Punkt “nicht sichtbar auf…” finden. Klicken Sie nun an, wo die Zeile nicht sichtbar sein soll und speichern Sie.

Gestaltung: Allgemein

Unter diesem Menüpunkt nehmen Sie allgemeine Einstellungen vor: Breite des Layouts, die Standardschrift, diverse Hintergrundfarben, Linkfarben und so weiter.

Links und Platzhalter einfügen

Mit Platzhaltern können sie bestimmte Informationen aus den Kontaktdaten dynamisch anwenden. Sie wollen Ihre E-Mail personalisieren? Kontaktfelder wie Name, Anrede, Adresse oder auch eigene Kontaktfelder werden mit Hilfe der Platzhalter individuell für den Kontakt in die E-Mail eingefügt.

In jedem Text-Baustein des Editors können Sie Platzhalter einfügen. Klicken Sie dafür auf die Stelle, an die der Platzhalter eingefügt werden soll. Es erscheint eine kleine Toolbar mit allen Optionen für den Text (Schriftart und -größe, Nummerierungs- und Aufzählungszeichen usw.). Klicken Sie auf “Mehr” und “Platzhalter einfügen”.

Fügen Sie nun den Platzhalter ein, indem Sie auf den blauen Button “Einfügen” klicken.

Um Links einzufügen, markieren Sie bitte den zu verlinkenden Text. Anschließend klicken Sie in der Toolbar auf das Kettensymbol. Es öffnet sich nun ein Fenster “Link einfügen”. Bestimmen Sie den Link-Typ und geben die URL ein. Klicken Sie auf “OK”.

Übrigens: Alle Links werden getrackt. Also wenn Sie Bilder, Worte, etc. verlinken, können Sie anschließend auf alle Link-Klicks in der Kampagne reagieren. Einzige Ausnahme: Wenn der Link im Klartext angezeigt wird, kann ein Klick nicht getrackt werden.

Spezial-Links

Unter den Spezial-Links finden Sie Platzhalter für trackbare Links, die vom System generiert werden. Fügen Sie diese in Ihre Mail ein, können Klicks auf URLs wie zur Webseite, WordPress-Zugängen oder Import-Kampagnen nachverfolgt werden.